LAG Naturpark Saale-Unstrut-Triasland

Handlungsfeld 1:
Thematische und räumliche Vernetzung der Saale-Unstrut-Triaslandschaft als touristische Kultur- und Naturlandschaft

Handlungsfeld 2:
Entwicklung und Belebung von Kommunen unter der Beachtung des demographischen Wandels

Handlungsfeld 3:
Arbeit in der Region - Wertschöpfung in Gewerbe, Handwerk, Landwirtschaft, Tourismus und Dienstleistungen

Neuigkeiten

Der Weg von der Idee zum LEADER-Projekt

Es gibt sicherlich viele Menschen in der Region, die eine gute Idee haben, aber nicht genau wissen, wie sie diese verwirklichen können. Dazu wird das Leadermanagement zurzeit ausgeschrieben und im Laufe des Jahres 2016 steht für die Beratung zu Vorhaben ein LEADER-Manager als Ansprechpartner zur Verfügung.
Er prüft bei den ersten Gesprächen, ob ein Vorhaben grundsätzlich umsetzungsfähig ist, ob für die Verwirklichung Fördermittel beantragt werden können und - das ist das wichtigste Kriterium- ob das Vorhaben die Handlungsfelder des LEADER-Konzeptes erfüllt.

Dann wird das Vorhaben durch den Antragsteller vor den LAG-Mitgliedern vorgestellt und diese entscheiden über die Förderfähigkeit und die Rangfolge in der Prioritätenliste. Die Prioritätenliste für das Jahr 2016 ist bis zum 1. Dezember 2015 aufzustellen und dem Landesverwaltungsamt zu übergeben. Für die Folgejahre ist die Einreichungsfrist der Prioritätenlisten der 10. November eines Jahres.

LAG Montanregion Sachsen-Anhalt Süd

Handlungsfeld 1:
Begleitung des Prozesses der Stabilisierung und Gestaltung der gewerblichen Wirtschaft, der Land- und Forstwirtschaft unter Nutzung der natürlichen, landschaftlichen und historischen Ressourcen, der Erschließung neuer gewerblicher Tätigkeitsfelder und der Schaffung neuer Wertschöpfungsquellen.

Handlungsfeld 2:
Projekte zur Entwicklung und Belebung von Kommunen unter der Beachtung demografischer Entwicklungen durch Unterstützung von jungen Familien und Senioren sowie kommunalen und privaten Vorhaben zur Sicherung einer ausreichenden Infrastruktur, die einer tragfähigen Daseinsvorsorge dienen.

Handlungsfeld 3:
Bewahrung des regionaltypischen landschaftlichen, wirtschaftlichen siedlungstopographischen, architektonischen und historischen Charakters durch Maßnahmen zum Erhalt, Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft, städtebauliche, architektonische und landschaftsgestalterische Neuordnung der Siedlungen...